Wirtschaftsraum präsentiert sich auf Maschinenbaumesse

Viele Gespräche und eine ausgezeichnete Resonanz: Die Präsenz des Wirtschaftsraums Osnabrück auf der FMB war stark frequentiert.

Auf der regional bedeutendsten Maschinenbaumesse „FMB“ präsentierte sich aktuell der Wirtschaftsraum Osnabrück im Rahmen seiner Imagekampagne rund um den 4. Platz der Region im Mittelstandsranking. Die FMB in Bad Salzuflen gilt mit ihren mehr als 550 Ausstellern und über 7.000 Fachbesuchern neben der Hannovermesse als eine der wichtigen Austauschplattformen für die Zulieferer des Maschinen- und Anlagenbaus.

„Die FMB bietet uns durch ihre räumliche Nähe und ihr deutschlandweites Einzugsgebiet eine tolle Plattform, das ausgezeichnete Ergebnis der Region im Mittelstandsranking von WirtschaftsWoche und Deutscher Bank noch bekannter zu machen“, erklärt Siegfried Averhage, Wirtschaftsförderer des Landkreises Osnabrück, den Hintergrund der Präsenz. In dem Ranking lässt der Wirtschaftsraum gleich reihenweise urbane Zentren wie Hamburg, Berlin, Frankfurt und Stuttgart hinter sich. Auch die großen Städte der Region wie Bielefeld, Münster, Oldenburg oder Paderborn müssen vor dem 4. Platz des Osnabrücker Landes die Fahnen streichen.

Nähere Informationen zur Imagekampagne und zum Mittelstandsranking sind auch zu finden im Internet unter www.gruss-aus-der-provinz.de.